Seiteninhalt

Klimaschutz

 

 

 


Der Klimaschutz stellt eine globale Herausforderung dar. Die Gemeinde Stockelsdorf beabsichtigt, Ihrerseits zusätzlich zu bereits durchgeführten Maßnahmen und Projekten im Klimaschutz einen Beitrag dazu zu leisten.
Hierzu gehörte die Schaffung der Grundlagen zur Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes durch eine Beratungsleistung. Im März 2013 wurde beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, vertreten durch den Projektträger Jülich, ein Antrag auf Förderung von „Beratungsleistungen für Kommunen, die am Beginn ihrer Klimaschutzaktivitäten stehen“ gestellt. Im Juli 2013 hat die Gemeinde Stockelsdorf einen Zuwendungsbescheid über die Förderung der Beratungstätigkeit in der Höhe von 7.800 Euro erhalten. Die Bearbeitung der Beratungsleistung erfolgte im Zeitraum vom November 2013 bis Februar 2015 durch die Arbeitsgemeinschaft Wortmann, Bielenberg, Lorenz, Kiel / Husum.
Zur Fortführung der klimaschutztechnischen Aktivitäten der Gemeinde Stockelsdorf wurde bereits im März 2014 der Beschluss der Gemeindevertretung zur Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes gefasst. Dieses dient als Entscheidungsgrundlage und Handlungshilfe für die zukünftigen Klimaschutzaktivitäten der Gemeinde Stockelsdorf. Das integrierte Klimaschutzkonzept der Gemeinde Stockelsdorf wird durch eine Projektzuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zu 65 % der Gesamtkosten gefördert. Im August 2014 hat die Gemeinde Stockelsdorf einen Zuwendungsbescheid über die Förderung des Klimaschutzkonzeptes in der Höhe von 30.225 Euro erhalten. Seit Ende 2014 erfolgt die Bearbeitung des Konzeptes ebenfalls durch die Arbeitsgemeinschaft Wortmann, Bielenberg, Lorenz, Kiel / Husum. Der Abschluss der Maßnahme ist im April 2016 vorgesehen.
Im Anschluss an die Fertigstellung des Klimaschutzkonzeptes beabsichtigt die Gemeinde Stockelsdorf die Einstellung eines geförderten Klimaschutzmanagers. Der Aufgabenbereich des Klimaschutzmanagers umfasst unter anderem die Koordination der Umsetzung der im Klimaschutzkonzept erarbeiteten Maßnahmen.