Seiteninhalt

Auszug - Auftragsvergabe BV Neubau FW Stockelsdorf - Rohbauarbeiten  

12. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Bauen, Planung und öffentliche Sicherheit
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Bauen, Planung und öffentliche Sicherheit Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 16.09.2019 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 19:20 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Rathauses
Ort: Rathaus, Ahrensböker Str. 7, 23617 Stockelsdorf
V19/731/BA Auftragsvergabe BV Neubau FW Stockelsdorf - Rohbauarbeiten
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:60.41 Middeler
Federführend:Bauamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Herr Middeler gibt Erläuterungen zu den Ausschreibungsergebnissen und zur Kostenentwicklung. Es ergeben sich folgende Auftragsvergaben, die Aufgrund des Submissionsergebnisses durch den Ausschuss zu beschließen sind:

Rohbauarbeiten, Fassadenarbeiten, Heizung- und Sanitärinstallationen, Elektroinstallationen, Tiefbau und Garten-Landschaftsbauarbeiten

Die Auftragsvergaben für die Gewerke Fenster und Türen sowie Lüftungsanlagen können aufgrund der aktuellen Vergaberichtlinien durch die Bürgermeisterin erteilt werden.

Für das Gewerk Dachabdichtungsarbeiten muss die Ausschreibung aufgehoben und erneut ausgeschrieben werden, da die Angebote mehr als 40% über dem Kostenanschlag liegen.

Es wird darauf hingewiesen, dass sich alle Preise auf den Neubau der Feuerwehr mit 4 Hallen-Einstellplätzen beziehen. Die Mehrkosten für einen 5. Hallen-Einstellplatz (geplant für das Fahrzeug Gefahrgutlöschzug) betragen ca. 125.000 €, die bei der Gesamtkalkulation nicht mit enthalten sind. Der Kreis Ostholstein unterstützt diesen zusätzlichen Einstellplatz in Form einer Mietzahlung. Bei der Planung des Gebäudes spricht sich der Ausschuss dafür aus, einen 5. Hallen-Einstellplatz zu berücksichtigen.

Der Bauantrag wurde gestellt. In Kürze wird mit der Baugenehmigung gerechnet, so dass der Baubeginn Mitte Oktober 2019 angestrebt werden kann.

Aufgrund des Vorschlages von Herrn Middeler, ein Gründach auf dem Feuerwehrgebäude vorzusehen, spricht sich der Ausschuss mehrheitlich für eine Umsetzung aus. Die Mehrkosten dafür betragen ca. 23.500 €.

Herr Rodewald teilt dazu mit, dass mit dem geplanten Gründach die Gemeinde eine Vorbildfunktion im Rahmen der „klimafreundlichen Gemeinde“ setzen würde.

 

 


 

Beschlussvorschlag 1:

 

Der Auftrag für das Gewerk –Rohbauarbeiten - wird auf Basis des Vergabevorschlags vom 03.09.2019 der Firma SZ-Bau GmbH aus Schönberg zum Angebotsendpreis in Höhe von 753.008,59 € incl. MwSt. erteilt.

Bei dieser Planung ist die Herstellung der Sohle für den 5. Hallen-Einstellplantz zu berücksichtigen.

 

 

 


                                                                                                       Abstimmungsergebnis 1:

                                                                                                                             Einstimmig

 

                                                                  Anzahl der gesetzlichen Mandatsträger/innen:15

                                                                  Anzahl der anwesenden Mandatsträger/innen:14

 

                                                                                                      Abstimmungsergebnis2:

 

                                                                       Zustimmung: 13  Ablehnung: 0  Enthaltung: 1

 

                                                                 Anzahl der gesetzlichen Mandatsträger/innen: 15

                                                                Anzahl der anwesenden Mandatsträger/innen: 14