Seiteninhalt

Auszug - Kindergarten Curau - Grundhafte Sanierung und Umnutzung  

13. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Bauen, Planung und öffentliche Sicherheit
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Bauen, Planung und öffentliche Sicherheit Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 28.10.2019 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 20:28 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Rathauses
Ort: Rathaus, Ahrensböker Str. 7, 23617 Stockelsdorf
V19/792/BA Kindergarten Curau - Grundhafte Sanierung und Umnutzung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:60.42 Meike Piechotta
Federführend:Bauamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Herr Rodewald teilt mit, dass die vom Ausschuss erbetenen Alternativlösungen zu der Sanierung des Kindergartens in der Vorlage detailliert dargestellt sind. Er weist darauf hin,dass bei der Beurteilung der Gemeinbedarfsfläche auch die Bedarfssituation der Feuerwehr berücksichtigt werden sollte.

Herr Middeler gibt ausführliche Erläuterungen zu einer Sanierung bzw. zu einem Neubau des Kindergartens Curau. In diesem Zusammenhang werden die in der Vorlage aufgeführten Kostenpositionen eingehend erläutert.

Die PowerPoint-Präsentation ist dem Original der Niederschrift als Anlage 2 beigefügt.

Herr Lötsch gibt Erläuterungen zum energetischen Sanierungsgutachten. Herr Schmidt –Johnsen beantwortet Fragen zur Gebäudesanierung.

Herr Rodewald weist zum Zeitfaktor darauf hin, dass eine Baugenehmigung zur Sanierung und Erweiterung des Kindergartens vorliegt, so dass eine entsprechende Ausschreibung zeitnah durchgeführt werden könnte. Ein Neubau des Gebäudes hingegen würde eine deutliche zeitliche Verzögerung bedeuten, zumal voraussichtlich auch ein Änderungsverfahren der  Bauleitplanung erforderlich wäre.

Frau Bürgermeisterin Samtleben spricht sich für eine Sanierung des Kindergartens aus, da der dringende Bedarf an Krippenplätzen kurzfristig gedeckt werden muss. Eine Bestandserhaltung wäre auch aus Gesichtspunkten des Klimaschutzes zu favorisieren.

Nachdem das Rederecht Frau Brand (Leiterin des Kindertagesstätten-Werks Ostholstein) erteilt wurde, werden von ihr Fragen zum täglichen Betriebsablauf des Kindergartens beantwortet.

 

Auf Antrag des Herrn Ehmcke wird die Sitzung von 18:00 Uhr – 18:10 Uhr unterbrochen.

 

Herr Kerbstadt weist darauf hin, dass die Gemeinde in der Pflicht ist, den gesetzlichen Anspruch gegenüber den Eltern zu erfüllen. Er spricht sich dafür aus, im Dachgeschoss adäquate Personalräume zur Verfügung zu stellen.

Der Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Schule und Kultur hat den Bedarf bestätigt. In diesem Zusammenhang weist Herr Kerbstadt darauf hin, dass dieses Vorhaben durch Bundesinvestitionsmittel gefördert werden können. Voraussetzung ist jedoch, dass das Vorhaben am 31.08.2020 abgeschlossen ist.

Herr Rodewald erläutert die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen für eine zeitnahe Ausschreibung und formuliert auf Basis der Wortbeiträge nachfolgenden Beschlussvorschlag:

 

 


 

 

Beschlussvorschlag:

 

  1. Der Umbau der ehemaligen Wohnung zu Krippenräumen und die energetische Sanierung der Gebäudehülle und der Ausbau des Dachgeschosses sind durchzuführen.

Die fehlenden Haushaltsmittel sind überplanmäßig zur Verfügung zu stellen.

Die Gestaltung der Außenanlagen ist nicht durchzuführen.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig

 

Anzahl der gesetzlichen Mandatsträger/innen: 15

Anzahl der anwesenden Mandatsträger/innen: 15

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 19-10-28 UBPöS KiGa Curau_A (2624 KB)    
Anlage 2 2 öffentlich 06_2019-10-23 KostenAUFTEILUNG_b (255 KB)