Seiteninhalt

Infomärkte für den Abschnitt Raum Lübeck - Raum Göhl der Ostküstenleitung

Schreiben der TenneT TSO GmbH vom 18.08.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

im November 2016 hat TenneT auf Infomärkten die überarbeitete Freileitungsplanung für den Abschnitt Raum Lübeck - Raum Göhl vorgestellt. Dabei haben Bürgerinnen und Bürger ihre Hinweise zur Planung abgegeben. Alle Anmerkungen sind planerisch geprüft worden und dort, wo sie umgesetzt werden konnten, wurden die Unterlagen angepasst. Zur Vorbereitung der Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren des
Abschnitts Raum Lübeck - Raum Göhl wurde die technische Planung anschließend am 25. November 2016 „eingefroren“.
Anders war es im Teilabschnitt von Bujendorf bis Altenkrempe (WP18-V5 bis WP28C-V4). Hier führten neue Erkenntnisse dazu, dass die Trassenführung vertieft überprüft und angepasst werden musste.
Hintergrund der Umplanung ist eine Rundstrahlantenne der Bundeswehr auf dem Gömnitzer Berg (Gemeindegebiet Süsel). Die Anlage wird durch die Marine betrieben und ist unter anderem unverzichtbar für den Seenotrettungsfunk auf der Ostsee. Bedauerlicherweise wurde TenneT erst im September 2016 mitgeteilt, dass die Errichtung neuer 380-kV-Freileitungen im Umkreis von 1.500 Metern um diese Anlage
nicht zulässig ist. Die bisherige Trassierung der Ostküstenleitung führte durch diesen von der Bundeswehr deklarierten Schutzbereich. Diese Sicherheitsanforderungen der Bundeswehr machten also eine Umplanung notwendig.
In der Zwischenzeit wurde bewertet, mit welcher Trassierung die Vorgaben der Verteidigungsanlage sowie der übrigen Schutzgüter wie Mensch und Natur erfüllt werden können. Die geplante Trassenführung verläuft nun nordwestlich um die Rundstrahlantenne herum, entlang der Dorfschaften Bujendorf, Gömnitz und dem
Ortsteil Sierhagen. TenneT hat hierzu am 7. Februar 2017 bereits eine Informationsveranstaltung in der Region durchgeführt, TenneT möchte nun die Gelegenheit nutzen, um Ihnen die überarbeitete Freileitungsplanung für den
Abschnitt Raum Lübeck - Raum Göhl vor Einreichung der Antragsunterlagen auf Infomärkten vorzustellen.
Wir laden Sie herzlich zu diesen Gesprächsrunden ein. Sie finden statt am

Mittwoch, den 20. September 2017, von 14:00 bis 19:00 Uhr im Haus der Begegnung, Dr.-Julius-Stinde-Straße 2, 23738 Lensahn

Donnerstag, den 21. September 2017, von 14:00 bis 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Sarkwitz, Pansdorfer Straße 2a, 23629 Sarkwitz.


Im Rahmen der Infomärkte können Sie Ihre Fragen an das Projektteam richten, sich auf der Basis von detaillierten Karten und weiterem Informationsmaterial ein Bild machen und sich über den weiteren Fortgang des Verfahrens informieren.
Mit der Einreichung der Planfeststellungsunterlage - voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 - beginnt das formelle Genehmigungsverfahren. Verantwortlich für dessen Durchführung ist das Amt für Planfeststellung Energie (AfPE) beim Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung
(MELUND) in Kiel. Im Zuge des Verfahrens werden die Betroffenen durch die Behörde mittels Offenlagen in den Ämtern informiert und beteiligt. TenneT lädt begleitend zu erneuten Infomärkten ein, um die Planungen zu erläutern.
Wenn Sie noch Fragen zum Stand des Verfahrens haben sollten, steht Ihnen das Team der Ostküstenleitung sowie unser Bürgerreferent, Herr Peter Hilffert, zur Verfügung. Außerdem ist das Projektbüro der Ostküstenleitung (Grüner Weg 11c, 23611 Bad Schwartau, Telefon 0451 49057790) von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr für Sie geöffnet.
Direkt betroffene Flächeneigentümer nutzen bitte weiterhin in erster Linie ihren bekannten Ansprechpartner bei unserer Planungsfirma SPIE SAG GmbH, um Fragen zur Trassierung zu klären.
Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen für Ihre konstruktive Mitarbeit zu danken und hoffen, dass Sie unser Vorhaben auch weiterhin begleiten werden. Sofern Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
TenneT TSO GmbH