Seiteninhalt

Hinweis der Gemeinde Stockelsdorf zur Bürgermeisterwahl 2018

Bei der Gemeinde Stockelsdorf , Kreis Ostholstein, 17.000 Einwohner, ist wegen des Ablaufs der Amtszeit der Stelleninhaberin die Stelle der / des Bürgermeisterin / Bürgermeisters zum 23. April 2018 neu zu besetzen.
Die Ernennung erfolgt als Beamtin / Beamter auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die Besoldung richtet sich nach der Kommunalbesoldungsordnung Schleswig-Holstein (Besoldungsgruppe B 2). Daneben wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 90% des zulässigen Höchstsatzes gezahlt.
Die familienfreundliche Großgemeinde Stockelsdorf liegt im Süden des Kreises Ostholstein und grenzt unmittelbar an die Hansestadt Lübeck. Grund- und Gemeinschaftsschule sind am Ort vorhanden. Gymnasien befinden sich in den Nachbarorten Lübeck und Bad Schwartau.
Die Bürgermeisterin / Den Bürgermeister erwarten anspruchsvolle und vielschichtige Aufgaben; sie / er leitet die Verwaltung der Gemeinde Stockelsdorf in eigener Zuständigkeit nach den Zielen und Grundsätzen der Gemeindevertretung und im Rahmen der von ihr bereitgestellten Mittel.
Die bisherige Amtsinhaberin steht für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.
Die Bürgermeisterin / Der Bürgermeister wird von den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Stockelsdorf in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl und nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt. Wählbar ist, wer

1. die Wählbarkeit zum Deutschen Bundestag besitzt; wählbar ist auch, wer die Staatsangehörigkeit eines übrigen Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzt,

2. am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Wahlvorschläge können einreichen:

1. jede in der Gemeindevertretung der Gemeinde Stockelsdorf vertretene politische Partei und Wählergruppe; mehrere politische Parteien und Wählergruppen können gemeinsam einen Wahlvorschlag (gemeinsamer Wahlvorschlag) einreichen,

2. jede Bewerberin und jeder Bewerber für sich selbst; für eine schriftliche Bewerbung unabhängig von Vorschlägen einer in der Gemeindevertretung vertretenen Partei oder Wählergruppe sind 135 Unterschriften von Wahlberechtigten beizubringen; dies gilt
nicht, wenn die Amtsinhaberin einen Wahlvorschlag für sich selbst einreicht.

Die Wahl findet am 11. März 2018, eine eventuell erforderlich werdende Stichwahl am 25. März 2018 statt.
Spätester Termin für die Einreichung eines Wahlvorschlages ist der 15.01.2018, 18:00 Uhr (Ausschlussfrist). Eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist ausgeschlossen.
Wahlvorschläge sind zu richten an den Wahlleiter der Gemeinde Stockelsdorf, Ahrensböker Straße 7, 23617 Stockelsdorf.

Nähere Auskünfte können bei dem stellvertretenden Wahlleiter, Telefon: 0451 4901-102, eingeholt werden. Dort können auch die Formblätter für die Einreichung von Wahlvorschlägen angefordert werden.
Interessierte Personen können sich mit den vorschlagsberechtigten Parteien oder der Wählergruppe in Verbindung setzen oder als Einzelbewerber/in auftreten. Die Gemeindevertretung hat folgende Sitzverteilung: CDU 14 Sitze, SPD 9 Sitze, Bündnis 90 / Die Grünen 4 Sitze, UWG 3 Sitze und die FDP 1 Sitz.
Hinsichtlich der Einzelheiten wahlrechtlicher Vorschriften wird auf die noch ausstehende amtliche Bekanntmachung des Wahlleiters der Gemeinde Stockelsdorf über die Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen verwiesen, die auf der Internetseite der Gemeinde
Stockelsdorf www.stockelsdorf.de veröffentlicht wird. Dort sind auch die Kontaktdaten der vorschlagsberechtigten Parteien und der Wählergruppe aufgeführt.