Seiteninhalt

"Blickpunkt Auge" hilf Menschen in Sehnot vor Ort

Unter dem Namen "Blickpunkt Auge" bietet der Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein e.V. (BSVSH) allen Menschen, die von Sehverlust bedroht sind oder schon den Verlust ihrer Sehkraft erleben mussten, eine kostenfreie Beratung an. Unsere haupt- und ehrenamtlich tätigen Berater/innen sind mobil im gesamten Landesgebiet unterwegs und in Lübeck sogar mit einer stationären, werktags regelmäßig geöffneten Beratungsstelle im Hause des BSVSH präsent.

Menschen, die den Verlust ihrer Sehkraft erleben, stehen vor einer gravierenden Veränderung der ihnen bisher bekannten Lebenssituation. Viele Fragen sind dann individuell zu beantworten. Blickpunkt Auge kann diese Menschen in dieser besonderen Situation unterstützen und ihnen Fragen, die anderswo unbeantwortet geblieben sind, beantworten sowie begründet auf eigene Erfahrungen über individuell neu zu beschreitene Wege sprechen.

Ziel der kostenlosen und neutralen Beratung ist, dass die Betroffenen die eigene Erkrankung besser verstehen und man gemeinsam nach Möglichkeiten einer Verbesserung der Lebensumstände sucht. Informiert wird deshalb unter anderem über das richtige Vorgehen bei der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises, über mögliche Nachteilsausgleiche, Ermäßigungen bei Bus und Bahn, bei der Kfz-Steuer und/oder beim Rundfunkbeitrag. Ebenso kann man einen ersten Einblick über die Vielzahl an Hilfsmitteln, die in solch einer Situation den Alltag erleichtern können, gewinnen.

Für die betroffenen Mitglieder, die in Stockelsdorf zuhause sind, steht unsere Beratungsstelle in der Memelstraße 4 in 23554 Lübeck bereit.

Unter der Telefonnummer 0451 408508608 können Interessenten mit uns in Verbindung treten und einen Termin zur kostenlosen Beratung vereinbaren.

Die Beratungsstelle ist von Stockelsdorf aus über den Busbahnhof Bad Schwartau und von dort mit den Buslinien 1 und 10 bis zur Haltestelle "Tremser Teich" fußläufig gut zu erreichen.

Text: BSVSH