Seiteninhalt

Neue Buslinienführung in Stockelsdorf

Ab dem Fahrplanwechsel am 09.12.2018 fahren die Linien 9 und 17 einen neuen Linienweg in Stockelsdorf

Die Gemeinde Stockelsdorf ist bestrebt, den Kfz-Verkehr zu reduzieren und auf umweltfreundliche Verkehrsträger zu verlagern. Mit dem Klimaschutzkonzept und dem Verkehrsentwicklungsplan (VEP) setzt die Gemeinde künftig auf eine Förderung der Nahmobilität aus Fuß- und Radverkehr und des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV).

Im Jahre 2016 wurde das Verkehrsplanungsbüro urbanus GbR von der Gemeinde Stockelsdorf beauftragt, das aktuelle ÖPNV-Angebot zu analysieren und Entwicklungsansätze aufzuzeigen. Die Ergebnisse wurden anschließend in den politischen Gremien diskutiert und vertieft sowie mit der Stadtverkehr Lübeck GmbH abgestimmt. Die Öffentlichkeit wurde im Rahmen einer Infoveranstaltung am 01.11.2017 im Dissauer Hof informiert und beteiligt.

Daraus resultiert eine neue Buslinienführung in Stockelsdorf. Die Umstellung ist mit dem Fahrplanwechsel der Stadtverkehr Lübeck GmbH ab 09.12.2018 geplant. Die neue Linienführung wurde so konzipiert, dass sie vor allem Siedlungsbereiche mit bisherigen ÖPNV-Erschließungsdefiziten anbindet, aber auch neue Verbindungsqualitäten schafft. Eine neue Buslinie wurde aus der bereits bestehenden Stadtverkehrslinie 17 entwickelt. Diese Linie hat aktuell noch im Wesentlichen bei eingeschränktem Fahrplan die Funktion der Schülerbeförderung.

Die neue Linie 17 beginnt am Verknüpfungspunkt Marienburgstraße. Hier ist auch ein Übergang von beziehungsweise zu anderen Stadtverkehrslinien und weiteren Buslinien, wie Autokraft, möglich. Der Linienverlauf geht dann über die Segeberger Straße zur Haltestelle Weidenweg mit Anbindung des dortigen Wohnbereiches sowie des Senioren- und Therapiezentrums Eichenhof. Anschließend führt die Linie weiter in Richtung Dorfstraße. Über die Dorfstraße werden nicht nur die beiden Wohngebiete Friedrich-Ritzmann-Straße und Bohnrader Weg erschlossen, sondern auch der Friedhof und das Alten- und Pflegeheim Stockelsdorf sowie im Norden der Herrengartenpark.

Weiter verläuft die Linie über den Rensefelder Weg, über den die Gemeinschaftsschule, die Großsporthalle und die Sportplatzanlage angebunden werden. Hier entstehen neue Haltestellen „An der Sporthalle“ und „Klaus-Groth-Straße“.

Die Linie verlässt dann das Gemeindegebiet und verläuft anschließend auf Gebiet der Stadt Bad Schwartau. Hier wird unter anderem weiterhin das Leibnitz-Gymnasium angefahren. Am ZOB Bad Schwartau endet die Linienführung. Dort bestehen wiederum Übergangsmöglichkeiten zu diversen Linien des Stadt- und des Regionalverkehrs.

Im Zuge der Ausarbeitung der neuen Buslinie 17 wurde auch die Linienführung der Buslinie 9 überarbeitet und angepasst. Die Buslinie 9 von und nach Bad Schwartau wird ab dem Fahrplanwechsel am 09.12.2018 nur noch über die Lohstraße geführt. Dazu werden neue Haltestellen „Flurstraße“ und „Werner-Lüdtke-Straße“ eingerichtet. Die Calvenstraße und der Hohlweg werden nicht mehr angefahren. Die dortige Haltestelle wird ab 09.12.2018 aufgehoben. Ebenso wird die Haltestelle „Bäckergang“ als Haltepunkt für die Stadtverkehr Lübeck GmbH aufgehoben. Diese wird aber weiterhin von der Firma Autokraft als Haltepunkt für die Linie 5912 (Ahrensbök – Lübeck und zurück) genutzt.

Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung „BürgerDialog Busverkehr vor Ort“ werden sich die Stadtverkehr Lübeck GmbH und die Gemeinde Stockelsdorf ausführlich dem Thema „Neue Buslinienführung in Stockelsdorf“ widmen. Die Infoveranstaltung beginnt am 22.11.2018 um 18:30 Uhr im neuen Sitzungssaal des Rathauses Stockelsdorf, Ahrensböker Straße 7, 23617 Stockelsdorf.