Seiteninhalt

„Stop heisst Stop!“ – Zusätzliche Sicherheitstrainings für Kinder in Stockelsdorf

Nach dem großen Erfolg im September mit insgesamt 40 Kindern werden am Samstag den 02. November 2019 drei weitere Sicherheitstrainings für Kinder angeboten.
Das Ziel von „Stop heisst Stop“ ist, mehr Selbstsicherheit in bedrohlichen Situationen zu bekommen und sich spontan richtig zu verhalten.
Der Selbstbehauptungskurs ist für Mädchen und Jungen im Alter von 6-11 Jahren konzipiert.
Die Kinder werden in den 2 Stunden sensibilisiert, damit sie kritische Situationen erkennen.
Auf spielerische Weise werden sie ermutigt, respektvoll aber unmissverständlich Grenzen zu setzen. Der Schwerpunkt liegt im Einsatz der Stimme und der Körpersprache. Zum Ende des Kurses werden verschiedene unangenehme und auch gefährliche Alltagssituationen durchgespielt, um das Erlernte zu vertiefen.
Hinter STOP! HEISST STOP! steht Branko Bersa mit seinem Team. Er ist gebürtiger Hamburger und langjähriger Trainer im Bereich Selbstbehauptung, Kampfsport und Verhaltenstraining. Branko Bersa ist Kriminologe (M. A.) und Beamter der Freien und Hansestadt Hamburg. Schwerpunkte seines Studiums waren die Themen Jugendgewalt und Seriengewalttäter. Der ehemalige Jugendtrainer und sein Team verbinden in den Sicherheitstrainings ihre beruflichen Erfahrungen mit den Erkenntnissen wissenschaftlicher Studien. Weitere Informationen unter www.stop-heisst-stop.de

Freie Plätze gibt es noch in den Kursen von 12 bis 14 Uhr und von 14 bis 16 Uhr.
„Stop heisst Stop“ findet im Vorraum des Sitzungssaales im Rathaus der Gemeinde Stockelsdorf statt. Die Teilnahmegebühr in Höhe von 5 € incl. Getränke ist in bar vor Ort zu entrichten.
Anmeldungen nimmt bis zum 24.10.19 die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Stockelsdorf unter g.dietrich@stockelsdorf.de oder Tel. 0451/4901-104 entgegen.