Seiteninhalt

Einladung zur Auftakt-Konferenz »Dialogverfahren Ostküstenleitung 2016 - Erdkabelabschnitte« am 1. März 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die geplante 380-kV-Ostküstenleitung ist zu Beginn dieses Jahres als Pilotstrecke für Teil-Erdverkabelung in das Bundesbedarfsplangesetz aufgenommen worden.
Ich lade Sie ein, sich in die Diskussion um Streckenabschnitte für Erdverkabelung der 380-kV-Ostküstenleitung einzubringen und freue mich, Sie bei der
Auftaktkonferenz „Dialogverfahren Ostküstenleitung 2016 – Erdkabelabschnitte“ am Dienstag, 1. März 2016, 18.00 – 21.00 Uhr in der Mønhalle Ratekau, Rosenstraße 93, 23626 Ratekau begrüßen zu dürfen.
Im Dialogverfahren zur Ostküstenleitung 2014/2015 haben viele Gemeinden und Anwohner in den betroffenen Kreisen, Städten und Kommunen den Wunsch nach Erdverkabelung an mich herangetragen, und ich habe dieses Anliegen politisch unterstützt. Gemeinsam ist es uns gelungen, eine Pilotregion zur Erprobung von Erdverkabelung auf bestimmten Streckenabschnitten zu werden. So können wir an besonders sensiblen Stellen, gerade in dicht besiedelten Gegenden, in denen die Annäherung an Wohnansiedlung nicht zu vermeiden ist, unter bestimmten Voraussetzungen Belastungen vor Ort verringern.
Mit dem neuen Status als Drehstrom-Pilotstrecke lässt der Gesetzgeber unter bestimmten Voraussetzungen Erdkabelabschnitte zu. Allerdings wird die Planung jetzt nicht von neuem beginnen, sondern es werden im Trassenverlauf des Vorzugskorridors Streckenabschnitte identifiziert, an denen die Erdverkabelung nach den neuen rechtlichen Rahmenbedingungen geprüft werden soll und eingesetzt werden kann.
Im Rahmen der Auftaktkonferenz werde ich Sie zunächst über den veränderten Rechtsrahmen informieren. Im Weiteren wird der Vorhabenträger TenneT erläutern, wie diese rechtlichen Änderungen in die Planungspraxis umgesetzt werden und mit welchen Planungsgrundsätzen die Erarbeitung von Erdkabelstrecken erfolgen wird. Nicht zuletzt möchten wir Ihnen die nächste Phase des informellen „Dialogverfahrens Ostküstenleitung 2016 – Erdkabelabschnitte“ vorstellen.
Von März bis Mai/Juni 2016 wird im Rahmen des Dialogverfahrens erörtert werden, welche Streckenabschnitte für die Erdverkabelung in Frage kommen und welche fachspezifischen Fragen und Themen, etwa der Landwirtschaft und des Bodenschutzes, neu bei der Planung betrachtet werden müssen. Die Veranstaltungstermine finden Sie in der Anlage.
Bitte leiten Sie diese Einladung ebenfalls an weitere Interessierte oder Interessengruppen weiter. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Aus organisatorischen Gründen bitte ich lediglich um eine kurze Anmeldung per E-Mail bis Freitag, 26.02.2016 an elke.knott@melur.landsh.de.
Um einem möglichst großen Kreis an Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich über den Verlauf und die Ergebnisse der Konferenzen auch nachträglich zu informieren, werden wir Foto-Aufnahmen machen und die Veranstaltung durch den Offenen Kanal Kiel aufzeichnen lassen. Mit Ihrem Besuch erklären Sie sich damit und der Abbildung Ihrer Person einverstanden. Die Aufzeichnung wird im Nachgang der Veranstaltung auf der Website des Offenen Kanals Kiel abrufbar sein.
Rückfragen beantwortet Ihnen im Ministerium für Energiewende Rotraud Hänlein unter der Rufnummer 0431 988-7656 gern.
Ich freue mich auf Ihre engagierte Beteiligung in der nächsten Dialogphase für die weitere Planung der Ostküstenleitung im Sinne einer guten Lösung für die Region.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Robert Habeck

Text: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume