Seiteninhalt

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Liebe Stockelsdorfer Unternehmerinnen und Unternehmer,

ab sofort können Sie sich an unseren neuen Portal www.meinStockelsdorf.de beteiligen:

Weitere Informationen finden Sie hier:

Anschreiben vom 27.03.2020 zu meinStockelsdorf.de (PDF, 235 kB)

Anmeldebogen (PDF, 554 kB)

Atalanda Mitmachblatt für Händler und Gewerbetreibende aus Stockelsdorf online.pdf (PDF, 459 kB)

Sobald uns die ersten Anmeldungen vorliegen, schalten wir die Plattform frei.


Für Fragen wenden Sie sich gern per Mail an shop@stockelsdorf.de oder telefonisch an die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung unter 0451 / 4901-444.



Weiteres Update vom 26.03.2020:


Liebe Stockelsdorferinnen und Stockelsdorfer,
liebe lokale Unternehmerinnen und Unternehmer,

seit gestern können Zuschüsse aus der Corona-Soforthilfe von kleinen Unternehmen und Soloselbständigen bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) beantragt werden. Entsprechende Maßnahmen sind mit der Bereitstellung des Bundes in Höhe von insgesamt 50 Milliarden Euro verbunden. So sind für Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten Zuschüsse von bis zu 9.000 Euro und für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten Zuschüsse von bis zu 15.000 Euro vorgesehen.
Den Antrag auf Soforthilfe finden Sie hier.
Die Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH als Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Ostholstein unterstützt die IB.SH in der Beratung sowie ggf. Annahme und Weiterleitung von Anträgen und ist somit eine zusätzliche Anlaufstelle für kleine Unternehmen und Soloselbständige in Ostholstein.
Bei Fragen zum Corona-Soforthilfe-Programm oder zur Unterstützung in der Antragsstellung stehen folgende Ansprechpartner*innen der EGOH zur Verfügung:
Sönke Heidel: Tel. 04521/ 808 807 und heidel@egoh.de
Stefanie Bauzus: Tel. 04521/ 808 809 und bauzus@egoh.de
Das Antragsformular steht ab sofort unter www.egoh.de/coronavirus zum Download bereit. Auch sind hier alle weiteren wichtigen Informationen zu den Förder- und Sonderprogrammen für Unternehmen gebündelt zusammengetragen.
Auch die Investitionsbank Schleswig-Holstein hat hierzu Informationen bereitgestellt: https://www.ib-sh.de/info.../corona-beratung-fuer-unternehmen/

Auch für Familien gibt es erfreuliche Neuigkeiten:
Die Bewältigung dieser frühen Phase der Corona-Krise ist gerade für Familien eine große Herausforderung. Schulen und Kindergärten sind für mindestens fünf Wochen geschlossen und alle Eltern stehen vor der großen Herausforderung, ihre Kinder neben doppelter beruflicher Belastung ganztätig selbst zu betreuen. Die neueste Verfügung zur Einschränkung der Versammlungsfreiheit verbietet es den Familien zudem, Kinder aus mehr als zwei Familien/Haushalten gleichzeitig zu betreuen und auch Großeltern dürfen/sollen momentan nicht einspringen. Bei vielen Familien kommen finanzielle Sorgen- verursacht durch Kurzarbeit, Geschäftsschließungen, unbezahlten Urlaub - hinzu. Den Eltern muss geholfen werden und die Familien entlastet, da waren sich alle Fraktionen von CDU, SPD; Bündnis 90 – Die Grünen, UWG und FDP in der vergangenen Woche bereits einig. Rechtlich besteht kein Anspruch auf Entlastung durch die Gemeinde, aber helfen wollten wir doch alle. Am vergangenen Sonnabend ist dann das Land Schleswig-Holstein seiner Verantwortung nachgekommen und hat beschlossen, die Kommunen bei dieser Entlastung der Eltern zu unterstützen. Insgesamt 50 Millionen € werden den Kommunen zur Verfügung gestellt, damit sie die Eltern für bis zu zwei Monate die Kitabeiträge erstatten können. Die Stockelsdorfer Politik will noch einen draufsetzen und auch die Elternbeiträge für die Ganztagsbetreuung in der OGS erstatten. Beschlossen werden soll das ganze Paket im Hauptausschuss am 20. April 2020. Die Beiträge müssen dabei weiter an den Träger gezahlt werden und werden dann erstattet. Bitte sehen Sie von Einzelanträgen ab. In Stockelsdorf belaufen sich die Elternbeiträge für Kita, Krippe und Nachmittagsbetreuung auf rund 200.000 € im Monat für alle betreuten Kinder.
Das Landeskabinett hat außerdem beschlossen, die Kitareform um mindestens 6 Monate nach hinten zu verschieben. Stockelsdorf wird aber die schon gemäß Reform beschlossene Senkung der Beiträge zum 1.8.2020 nicht zurücknehmen.
„Ich bin froh, dass die Stockelsdorfer Politik in diesen schwierigen Zeiten zusammensteht und wegweisende Entscheidungen gemeinsam auf den Weg bringt“, äußert Bürgermeisterin Julia Samtleben. „Wir müssen unseren Familien gerade in diesen Zeiten beistehen.“

Herzliche Grüße,
Ihre Bürgermeisterin

Julia Samtleben

Bisherige Informationen der Bürgermeisterin Julia Samtleben

Update vom 20.03.2020:


Liebe Stockelsdorferinnen und Stockelsdorfer,

seit zehn Tagen ist das Coronavirus nun das bestimmende Thema für uns alle. Rathäuser, Kindergärten, Schulen, Kirchen und Spielplätze sind geschlossen. Das Vereinsleben ist zum erliegen gekommen. Viele Kleinunternehmer, Selbstständige und Freiberufler bangen um ihre Existenz.

Viele Geschäfte mussten vorübergehend schließen. Gaststätten sind geschlossen. Das Bereisen Schleswig-Holsteins durch Touristen untersagt.

Gestern und vorgestern hat das Ordnungsamt bereits mit mehreren Teams Kontrollen durchgeführt. Diese Kontrollen werden wir auch heute und am Wochenende fortsetzen.

Bitte lassen Sie Ihre Kinder nicht auf die Sportanlagen und Spielplätze und versammeln Sie sich nicht in großen Gruppen. Sie dürfen einkaufen, arbeiten und zum Arzt gehen, aber vermeiden Sie bitte unnötige Wege.

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe brauchen, wenden Sie sich gerne an die Gemeindeverwaltung unter 0451-49010.

Herzliche Grüße,
Ihre Bürgermeisterin
Julia Samtleben


Update vom 18.03.2020:

Liebe Stockelsdorfer*innen,

ein kurzes Update:
Nachdem Hamburg schon vorgestern Abend eine Allgemeinverfügung erlassen hat, hat der Kreis Ostholstein gestern nachgezogen und eine Allgemeinverfügung erlassen. Die vorgestern in den zwischen Bund und Ländern abgestimmten Leitlinien veröffentlichten Maßnahmen sind in dieser Allgemeinverfügung genauer definiert . Auf dieser Basis erstellen wir in der Verwaltung eine Positivliste. Das heißt, es kann genau entnommen werden, welches Geschäft geöffnet sein darf und welches nicht.

Ebenso werden wir heute im Laufe des Vormittags den aktualisierten Pandemieplan für das Gemeindegebiet veröffentlichen.

Ich weiß, dass viele von Ihnen große Sorgen und Ängste haben. Zu der Angst um die Gesundheit kommen auch Existenzängste. Auf der Homepage der Gemeinde finden Sie einige hilfreiche Links. Zum Beispiel zur Homepage der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein (EGOH), wo Förder- und Sonderprogramme für Unternehmen veröffentlicht werden.

Da die gemeinnützigen Tafeln ihre Arbeit einstellen mussten, geht es bei denen, denen es sowieso schon schlechter geht, zum Teil ans Eingemachte.
Die Kirchengemeinde Stockelsdorf sammelt regelmäßig in der Kollekte für bedürftige Stockelsdorfer*innen. Man überlegt sich dort gerade, nach welchem System man in dieser Krise mit Lebensmittelgutscheinen oder ähnlichem helfen kann. Das Spendenkonto: Ev-Luth. Kirchengemeinde Stockelsdorf DE53 2135 2240 0005 0002 29, Verwendungszweck: Corona-Hilfe Stockelsdorf

Die Maßnahmen nach dem Bundesinfektionsschutzgesetz sind ein massiver Eingriff in unsere Grundrechte. Aber sie dienen dem Schutz des Lebens und der körperlichen Unversehrtheit von uns allen.
Bitte halten Sie sich daran. Bitte bleiben Sie zuhause. Bitte helfen Sie uns mit, alle zu schützen. Die Lebensmittelgeschäfte werden weiter geöffnet bleiben, sogar sonntags. Bitte vermeiden Sie unnötige Wege, aber auch Hamsterkäufe.

Unsere Spielplätze sind seit gestern gesperrt. Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber und appellieren Sie auch an ihre Vernunft.

Wir werden mit Inkrafttreten der Allgemeinverfügung flächendeckende Kontrollen bei Einzelhändelern, Gastronomiebetrieben und auf den Spielplätzen durchführen.

Und noch eine letzte Bitte: Bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße
Ihre Bürgermeisterin

Julia Samtleben

Information vom 15.03.2020:

Liebe Stockelsdorferinnen und Stockelsdorfer,

ich habe aus Italien gelesen, dass sich dort die Worte: „Andra tutto bene“, was übersetzt so viel bedeutet wie: „Alles wird gut“, zum geflügelten Wort entwickelt haben. Ein gutes Credo finde ich. Es wird alles gut. Ich habe in den letzten Tagen schon viel über das Internet und die sozialen Netzwerke informiert, damit erreicht man viele Menschen, aber nicht alle.

Darum ein paar allgemeine Informationen:
Wegen des Corona-Virus bleibt die Gemeindeverwaltung Stockelsdorf für die nächsten Wochen im Notbetrieb. Bitte kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung ins Rathaus und nur, wenn Sie Ihr Anliegen nicht telefonisch oder per Brief klären können. Die Zentrale der Gemeindeverwaltung hilft Ihnen unter 0451 4901-0 mit allen Anliegen kompetent weiter. Alle öffentlichen Gebäude sind geschlossen, es finden keine Veranstaltungen statt. Sportvereine, Fitnessstudios, Kinos, Schwimmbäder sind geschlossen.

Ab dem 16.03.2020 sind alle Kitas und alle Schulen geschlossen. Die Kita-Träger und die Schulen organisieren eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern oder ein alleinerziehendes Elternteil in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativbetreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er.

Wir haben in den nächsten Tagen vielleicht auch Zeit, uns auf das Wichtige und Wesentliche zu konzentrieren. Auf unser schönes Zuhause. Ein gutes Buch. Unseren Garten, wenn wir einen haben.

Viele Menschen haben sich bereit erklärt zu helfen und Menschen bei Einkäufen zu unterstützen. Daraufhin haben wir Aufkleber drucken lassen: Nachbarschaftshilfe erwünscht. Wenn Sie bisher noch keinen Aufkleber bekommen haben, schicken Sie gerne Ihre Adresse an info@stockelsdorf.de, dann kriegen Sie einen per Post. Das Corona-Virus ist besonders gefährlich für ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen und für Menschen, die sich gerade in einer Krebstherapie befinden. Für diese Personengruppen ist es ungemein wichtig, dass sie so wenig direkte Kontakte zu anderen Menschen haben wie möglich. Insgesamt sind die Verläufe des Corona-Virus mit zunehmendem Alter heftiger und gefährlicher.

Auf ein Wort noch vor allem an die "jungen und fitten Alten", die bisher selten auf Hilfe angewiesen waren: Bitte haben auch Sie dafür Verständnis, dass ich Sie bitten muss, auf vieles zu verzichten: Ein Brötchen und Kaffee beim Bäcker und ein kleiner Schnack dazu, die Shopping Tour ins Einkaufszentrum - das sollte für Sie in nächster Zeit tabu sein. Haben Sie bitte so wenig direkten Kontakt wie möglich zu Ihren Lieben, zu Freunden und Bekannten. Schreiben Sie Briefe, telefonieren Sie, nutzen Sie nach Möglichkeit auch die sozialen Medien. Und so schwer es auch fallen mag, gerade weil Schule und Kita schließen von einer Betreuung der Enkelkinder und Besuchen bei ihnen sollten Sie Abstand nehmen. Das kann einsam werden. Für seelsorgerische Begleitung ist die Kirchengemeinde Stockelsdorf für Sie unter der Telefonnummer 0451-491764 erreichbar. Die Pastorinnen und Pastoren sind für Sie da.

Die Jüngeren um Sie herum tun alles dafür, dass Sie gesund bleiben - machen Sie bitte auch mit! Sie können anderes tun: einen Kuchen backen für Ihre Unterstützer, einen Schal stricken, andere kleine Aufträge übernehmen, die Sie alleine Zuhause erledigen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Scheuen Sie sich nicht Hilfe anzunehmen. Kleben Sie den Aufkleber "Nachbarschaftshilfe erwünscht" einfach an Ihren Briefkasten und signalisieren Sie Ihren Nachbarn damit, dass Sie gerne Unterstützung erhalten möchten.

Achten Sie bitte darauf, dass Sie bei der Übergabe der von Einkäufen etc. den direkten Kontakt möglichst vermeiden. Halten Sie sich an die bekannten Hygienevorschriften. Waschen Sie nach jedem Aufenthalt im Freien die Hände, verzichten Sie auf Umarmungen und Händeschütteln. Ein freundliches Lächeln tut es auch.
Die Ausbreitung des Virus kann nicht mehr verhindert werden. Aber wir alle können solidarisch dazu beitragen, dass die Ausbreitung verlangsamt wird. Die größte Herausforderung für unser Gesundheitssystem bei der schnellen Ausbreitung ist die Bereitstellung von ausreichend Intensivbetten. Darum hoffen wir durch drastische Maßnahmen zu erreichen, dass die Verbreitung langsamer vorangeht.

Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten die nächsten vier Wochen im Rotationsverfahren. Das heißt eine Hälfte der Belegschaft bleibt für zwei Wochen zuhause und die andere Hälfte kommt ins Büro und dann umgekehrt. Ziel ist es, die Verwaltung im Falle einer Quarantäne nicht vollständig lahm zu legen.

Noch eins: Verbreiten Sie keine WhatsApp- Nachrichten/ Sprachnachrichten mit Hinweisen und Behauptungen ohne sichere Quellen. Das trägt zur Verunsicherung bei.

Bleiben Sie gesund und bis morgen!

Herzliche Grüße,
Ihre Bürgermeisterin

Julia Samtleben

Verordnungen und Erlasse

Hotlines und Bürgertelefone

Der Kreis Ostholstein hat eine Hotline zu dem Thema Coronavirus eingerichtet (täglich montags bis sonntags von 8.00 bis 16.30 Uhr):

Auch das Land Schleswig-Holstein hat eine Hotline für Notfälle eingerichtet:

Hilfe beim Einkaufen

Viele Menschen haben sich bereit erklärt zu helfen und Menschen bei Einkäufen zu unterstützen. Daraufhin haben wir Aufkleber drucken lassen: Nachbarschaftshilfe erwünscht. Wenn Sie bisher noch keinen Aufkleber bekommen haben, schicken Sie gerne Ihre Adresse an info@stockelsdorf.de oder rufen Sie uns an unter 0451 / 4901-0, dann kriegen Sie einen per Post. Das Corona-Virus ist besonders gefährlich für ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen und für Menschen, die sich gerade in einer Krebstherapie befinden. Für diese Personengruppen ist es ungemein wichtig, dass sie so wenig direkte Kontakte zu anderen Menschen haben wie möglich. Insgesamt sind die Verläufe des Corona-Virus mit zunehmendem Alter heftiger und gefährlicher.

Diese Hilfsorganisationen bieten Ihnen ebenfalls Hilfe bei Einkaufen oder sonstigen Besorgungen an:

Das Portal: jekahe.de   -   mail@jekahe.de

Die Jusos aus Stockelsdorf/Bad Schwartau: jusosbs@mail.de

Auf Facebook die Gruppe: Stockelsdorfer Nachbarschaftshilfe

Wie kann ich meinen Mitbürgern helfen?

Die Ausbreitung des Coronavirus wird auch für die Tafeln in Deutschland zur Herausforderung. Viele Tafeln haben ihren Betrieb bereits eingestellt. Weitere Schließungen werden in den kommenden Tagen folgen.
Da die gemeinnützigen Tafeln ihre Arbeit einstellen mussten, geht es bei denen, denen es sowieso schon schlechter geht, zum Teil ans Eingemachte.

Die Kirchengemeinde Stockelsdorf sammelt regelmäßig in der Kollekte für bedürftige Stockelsdorfer*innen. Man überlegt sich dort gerade, nach welchem System man in dieser Krise mit Lebensmittelgutscheinen oder ähnlichem helfen kann.  
Spendenkonto: Ev-Luth. Kirchengemeinde Stockelsdorf DE53 2135 2240 0005 0002 29, Verwendungszweck: Corona-Hilfe Stockelsdorf

Link zu der "Tafel Deutschland"

Für Unternehmen und Firmen

Seit 25.03.2020 können Zuschüsse aus der Corona-Soforthilfe von kleinen Unternehmen und Soloselbständigen bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) beantragt werden. Entsprechende Maßnahmen sind mit der Bereitstellung des Bundes in Höhe von insgesamt 50 Milliarden Euro verbunden. So sind für Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten Zuschüsse von bis zu 9.000 Euro und für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten Zuschüsse von bis zu 15.000 Euro vorgesehen.
Den Antrag auf Soforthilfe finden Sie hier.
Die Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH als Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Ostholstein unterstützt die IB.SH in der Beratung sowie ggf. Annahme und Weiterleitung von Anträgen und ist somit eine zusätzliche Anlaufstelle für kleine Unternehmen und Soloselbständige in Ostholstein.
Bei Fragen zum Corona-Soforthilfe-Programm oder zur Unterstützung in der Antragsstellung stehen folgende Ansprechpartner*innen der EGOH zur Verfügung:
Sönke Heidel: Tel. 04521/ 808 807 und heidel@egoh.de
Stefanie Bauzus: Tel. 04521/ 808 809 und bauzus@egoh.de
Das Antragsformular steht ab sofort unter www.egoh.de/coronavirus zum Download bereit. Auch sind hier alle weiteren wichtigen Informationen zu den Förder- und Sonderprogrammen für Unternehmen gebündelt zusammengetragen.
Auch die Investitionsbank Schleswig-Holstein hat hierzu Informationen bereitgestellt: https://www.ib-sh.de/info.../corona-beratung-fuer-unternehmen/

Pressemitteilung des GKV-Spitzenverbandes vom 25.03.2020 zur Stundung von Sozialversicherungsbeiträge:

Pressemitteilung GKV-Spitzenverband vom 25.03.2020 zur Stundung von Beitragszahlungen für die Sozialversicherungen.pdf (PDF, 39 kB)

Für Firmen und Unternehmen hat die EGOH Wirtschaftsförderung Ostholstein auf ihrer Homepage viele Informationen und Hinweise bereit gestellt:
EGOH Informationen zum Coronavirus

Auch auf den Seiten des Bundeswirtschaftsministerium finden Sie hilfreiche Informationen:
Information des Bundeswirtschaftsministerium zum Corona-Virus

Hier die aktuelle Positivliste des Landes Schleswig-Holstein:
Positivliste des Landes Schleswig-Holstein:

Positivliste Stand 26.03.2020 (PDF, 208 kB)

Weitere Informationen für Sie:

Ein Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen - Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus (PDF, 430 kB)

Allgemeinverfügung des Landrates des Kreises Ostholstein über die Öffnung von bestimmten Verkaufsstellen an Sonntagen vom 19.03.2020 (PDF, 23 kB)


Hinweise zur Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau:

Betriebsanweisung in vier Sprachen
Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) gibt eine Betriebsanweisung mit Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen zum Coronavirus heraus.
Die Betriebsanweisung gibt es in deutscher, polnischer, rumänischer und russischer Sprachversion. Die SVLFG empfiehlt insbesondere allen Arbeitgebern, sie in den Betrieben auszuhängen, um die aktuell starke Verbreitung des Virus zu verlangsamen.
Die Dokumente können aus dem Internet über den Link www.svlfg.de/betriebsanweisungen heruntergeladen werden. Dort sind sie unter den Betriebsanweisungen für Biostoffe in allen vier Sprachen zu finden.

Pressemitteilung der SVLFG vom 17.03.2020 zur Betriebsanweisung Corona (PDF, 73 kB)

Betriebsanweisung Coronavirus (PDF, 25 kB)




Informationen für Flüchtlinge

Die Lebenshilfe Ostholstein stellt mehrsprachiges Infomaterial zum Coronavirus zusammen. Die Informationen in sechs Sprachen sollen zur Aufklärung betragen.
Sie finden dort Tipps und Hinweise zu Hygiene- und Verhaltensregeln in Farsi, Dari, Russisch, Englisch, Persisch und Arabisch.

Auch Hinweise zu Einschränkungen im Alltagsleben, wie Kita- und Schulschließungen, Öffnungszeiten von Einzelhandel und Gastronomie, Anordnungen zu Reisen und Nahverkehr, sowie der Erreichbarkeit von öffentlicher Verwaltung.

http://www.fluechtlingshilfe-bad-schwartau.de/

Auch auf der Homepage der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung werden ständig aktualisierte Informationen in vielen Sprachen bereitgestellt:

www.integrationsbeauftragte.de

Für Alleinerziehende und Familien mit Kindern

Liebe Eltern,

auch auf Sie kommen in dieser besonderen Zeit viele Herausforderungen zu.
Wir möchten Ihnen hier einige Informationen und Anregungen geben, die Ihnen den Alltag in Zeiten von Corona vielleicht ein wenig erleichtern können.

Auch finanziell gibt es Hilfe für Eltern in der Corona-Zeit: Der Notfall-KiZ.
Um Eltern und ihre Kinder in der Corona-Zeit zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium den Notfall-KiZ gestartet. Berechnungsgrundlage für den Notfall-KiZ ist der letzte Monat vor der Antragsstellung. Pro Kind kann das monatlich bis zu 185 Euro ausmachen.

Hier der Link zum

Familienministerium - Notfall-KiZ

Wenn wir Sie als Gemeinde unterstützen können, wenden Sie sich gerne an meine Mitarbeiter unter info@stockelsdorf.de oder 0451 - 4901-0. 

Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund,

Ihre
Julia Samtleben

Bürgermeisterin

Das Corona Virus kindgereicht erklärt (PDF, 5,6 MB)

Newsletter 13. Woche 2020 des Familienzentrums (PDF, 701 kB)

Liste Spiele (PDF, 181 kB)